Vinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.x

36. Jahresversammlung mit Nachwahl beim Dorf- und Landschaftspflegeverein


1. Vorstand Heinrich Hahn, Josef Westenthanner und 2. Vorstand Peter Eichinger

Binabiburg. Zu der 36. Jahresversammlung des Dorf- und Landschaftspflegevereins Binabiburg konnte der 1. Vorstand, Heinrich Hahn wieder zahlreiche Mitglieder begrüßen. Ein besonderer Gruß galt den beiden Gemeinderäten, Georg Spirkl und Walter Bachmayer, sowie Ehrenvorstand Johann Obermeier. Nach dem Totengedenken für die verstorbenen Mitglieder gab der Vorstand seinen Jahresbericht mit einer Beamervorführung ab.

Mit einem lustigen Osternestersuchen am Ostermontag begann das Vereinsjahr. Dazu waren 45 Osternester im Pfarrgarten versteckt worden, die von den Kindern auch gefunden wurden.

Viel Geduld bereitete der Maibaum. Nachdem der Baum schon vorbereitet und gut versteckt war, wurde er von Maibaumdieben aus der Treidlkofener Gegend gestohlen. Bald war man sich über die Modalitäten der Übergabe einig. 2 Tage später kamen Maibaumdiebe aus der Johannesbrunner Gegend und entwendeten den Treidlkofenern, den scheinbar sicher versteckten Binabiburger Maibaum. Nachdem die Übergabe ausgehandelt war, konnte am 30. April der Binabiburger Maibaum mit vereinten Kräften aufgestellt werden. Der Verein hatte die abgewitterten Maibaumschilder bildlich rekonstruiert und Andreas Hasak die Bilder digital vorbereitet. Nun zieren die alten Binabiburger Maibaumzunfttafeln im wetterfesten Material den Maibaum in der Dorfmitte.

Für den nächsten Tag, dem 1. Mai hatten wieder viele Helfer die 29. Maifeier mit dem Pflanzentauschermarkt vorbereitet. Alles war wieder gut vorbereitet, nur das nasskalte Wetter ließ die Besucher ausbleiben und in der Vereinskasse musste ein Minus hingenommen werden.

Ende Juni wurde auf dem Binabiburger Kinderspielplatz eine neue Kinderschaukel aufgebaut. Das Wegkreuz beim über 300 Jahre alten Birnbaum in Maierhof war durch die Witterung und mutwilliger Beschädigung arg ramponiert. Die Vorstandschaft entschlösse sich hier das Bild des gekreuzigten Jesus auf wetterfestem Material anfertigen zu lassen. Familie Samberger, die sich vorbildlich um das Wegkreuz und um die Bepflanzung kümmert, montierte die Bilder.

Wenn andere Vereine ein Jubiläum feiern, ist auch der Dorf- und Landschaftspflegeverein dabei. Beim 40.-jährigem Gründungsfest des Binabiburger Sportvereins DJK war der Verein beim Kirchenzug und anschließend im Zelt gut vertreten. Zwei Wochen später feierte im Nachbarort Aich die Freiwillige Feuerwehr ihr 125.-jähriges Gründungsfest. Auch hier war eine starke Abordnung des Vereins dabei.

Am Sonntagnachmittag, 16. August, lud der Verein zu seinem 34. Volksmusi-Hoagartn in den Spirklhof ein, und viele Besucher verbrachten einen gemütlichen Nachmittag bei echter Bayerischer Volksmusi mit dem Hoagartensprecher Ludwig Thoma aus Wörth.

Alljährlich bittet die Gemeinde Bodenkirchen die Ortsvereine um Beteiligung beim Kinderferienprogramm. Der Dorf- und Landschaftspflegeverein beteiligt sich schon seit über 10 Jahren an diesem Programm. Letztes Jahr konnten die Kinder die Biogärtnerei Degenbeck in Maulberg besuchen. Eine abschließende Brotzeit mit frischem Biogemüse beendete diesen informativen und erlebnisreichen Nachmittag.

Wenn der Binabiburger Reit- und Fahrverein zu seinem traditionellen Michaeliumritt im September einlädt, dann gestaltet der Verein einen Erntewagen. Wegen des langen heißen Sommers, hatte man schon Mühe, eine Vielfalt von Gemüse und Obst darzustellen.

Anfang Dezember ist es in Binabiburg Sitte, dass der Verein Danke an die vielen ehrenamtlichen Helfer mit einem großen Alpenveilchen sagt. So überbrachten die Mitglieder der Vorstandschaft 63 Blumen. Anfang Februar feierte der Binabiburger Ortspfarrer, Walter Schnellberger seinen 70. Geburtstag. Bei einem Bayerischen Abend im Pfarrheim war auch der Verein vertreten und leistete auch einen finanziellen Beitrag zum gemeinsamen Geburtstagsgeschenk.

Nach diesem Bericht des Vorstandes gab die Kassiererin Christine Bachmayer einen Überblick über den derzeitigen Stand der Finanzen. Den vielen Aufwendungen für den Maibaum, Wegkreuz, Gründungsfeste und runde Geburtstage der Vereinsmitglieder, standen die niedrigen Einnahmen aus der Maifeier dagegen, so dass das Vereinsjahr mit einem Minus abgeschlossen wurde.

Die Kasse wurde wieder von Willi Schmolke und Walter Reithmeier geprüft. In einem kurzen Statement erklärte Walter Reithmeier, dass die Einnahmen- und Ausgabenbelege ordentlich und sauber verbucht waren. Darum beantragte er von der Versammlung die Entlastung der Vorstandschaft, dem die Versammlung einstimmig folgte.

Gemeinderat Walter Bachmayer übernahm anschließend die Nachwahl des seit letztem Jahr vakanten 2. Vorstandsposten. Gemäß der Vereinssatzung wurde um Vorschläge gebeten und Ausschussmitglied Peter Eichinger wurde vorgeschlagen. Die Versammlung stimmte einstimmig für Peter Eichinger, der die Wahl auch gerne annahm.

Als nächster Tagesordnungspunkt stand die Ehrung für 25 Jahre Mitgliedschaft an Josef Westenthanner auf dem Programm. Beide Vorstände gratulierten dem langjährigen Mitglied. Nachdem keine Wünsche und Anträge kamen, ging man zum gemütlichen Teil des Abends über.

Für die Tombola mit 100 Blumenpreisen waren die Lose schnell vergriffen und es gab viel Freude über die schönen Blumen. Bei Kaffee und Kuchen, die von den Vorstandsmitgliedern gespendet worden war, gab es eine Bildervorführung von den beiden Plinninger Rudolfs vorgeführt und erläutert wurden. Hierbei wurden die 32 Ruhebänke, 18 Feldkreuze und 13 Schautafeln die um Binabiburg, die unter Federführung von Plinninger Rudolf sen. aufgestellt sind, gezeigt. So mancher Blickwinkel regte die Besucher zur Diskussion an, wo dieser Standort denn sei. Harmonisch klang die 36. Jahresversammlung des Dorf-und Landschaftspflegevereins Binabiburg aus.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.