Vinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.x

Alle zwei Jahre im September wird das ländlich eingebettete 600 Seelendorf Binabiburg zum Mittelpunkt der Pferdeliebhaber aus ganz Bayern. Die Hochburg der Brauchtumsritte Niederbayerns feiert in Binabiburg ein Festival der Pferde und die ganze Ortschaft Binabiburg steht in diesen Tagen im Banne des Michaeli-Umrittes. Aus kleinen Anfängen hat sich der "Rosstag" zu einen der größten Pferdeumritte Ostbayern's emporgeschwungen.

Der Michaeliumritt hat seinen Ursprung bereits im 17. Jahrhundert. Zur damaligen Zeit wurde das ganze Umland von Binabiburg von einer schlimmen Tierseuche heimgesucht. Die bäuerliche Bevölkerung erflehte den Beistand des heiligen Michael. Das Unheil in den Viehställen nahm daraufhin eine glückliche Wendung und die Seuche kam Gott sei Dank zum Erliegen. Als Zeichen der Dankbarkeit und zu Ehren des Heiligen wurde dieser Umritt erstmal an dessen Patronatstag, dem 29. September 1768, durchgeführt. Zum Gedenken an dieses Ereignis, und zur Erlangung des kirchlichen Segens für gesundes Vieh und Glück in den Ställen, wurde der Michaeliumritt immer wieder als großer Bauernfesttag gefeiert.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.